Flucht und Rettungswegpläne

Modernes Gebäude- und Hallenmanagement setzt die Erstellung eines Sicherheitskonzeptes bzw. einer Gefahrenabwehrplanung voraus.

Wir erstellen für Sie:

Gesetzliche Forderungen:

 

Die gesetzlichen Grundlagen im Bereich der Gefahrenabwehrplanung ergeben sich aus den Berufsgenossenschaftlichen Richtlinien, der Arbeitsstättenverordnung, der Landesbauordnung und des Arbeitssicherheitsgesetzes (ASG).
Die Berufsgenossenschaftsverordnung (BGV) A1 spricht deutlich die Fürsorge- und Unterweisungspflicht des Unternehmers an.

Die Erstellung und Aktualisierung der Rettungswegepläne und der damit verbundenen Räumungsübung resultiert aus der Arbeitsstättenverordnung § 55 sowie der Berufsgenossenschaftsverordnung (BGV A8), die Erstellung und Aktualisierung der Feuerwehrpläne aus der Landesbauordnung (LBO).

Im ASG § 10 wird explizit die Organisation (organisatorische Hilfsmittel wie Rettungswegepläne, Alarmpläne, etc.) und die Benennung von Beschäftigten im Bereich „Evakuierung“ zum Ausdruck gebracht.
Dadurch ergibt sich die Durchführung (Organisation und Dokumentation) von Räumungsübungen und der Unterweisung von Räumungsbeauftragten.

 

 

zurück

Rauch- und Feuerschutz
Rauch- und Feuerschutz

Beratung vor Ort ist für uns selbstverständlich. Wir vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen.


06188 / 9591 - 15